Sonntag, 27. März 2016

Romantik vs. Realität

Wie funktioniert Romantik in Büchern und Filmen und wie realistisch ist ihre Darstellung?
Seit ich selbst angefangen habe, auch längere Romanzen zu schreiben, hat mich das Thema "Romantik" nicht mehr losgelassen und mir ist so einiges klar geworden. Warum Liebesgeschichten funktionieren und warum so viele keine Liebesromane mögen. Zum Valentinstag habe ich mich in einem Essay mal darüber ausgelassen. Den ganzen Text findet ihr auf der Seite des Bücherstadt Kuriers.

Romantik vs. Realität

Romantik ist ein Konstrukt. Sie ist etwas, das wir selbst erschaffen aus dem, womit wir uns wohlfühlen. In Liebesbeziehungen suchen wir nach Geborgenheit, nach dem Gefühl gebraucht zu werden, nach Sicherheit oder Stabilität. Romantik gibt uns diese Gefühle und unterstreicht damit die Beziehung, die wir führen. Ob wir einen ruhigen Abend verbringen oder einem schönen Naturschauspiel beiwohnen, tun wir dies mit unserem Partner, fühlen wir uns wohl und erwarten, dass es romantisch ist. Die Medien zeichnen uns ein festes Bild von dem, was romantisch ist und dieses Bild wollen wir auch leben, weil wir glauben, dass es sich auf diese Weise gut anfühlt. Doch das Konstrukt von Romantik aus Büchern und Filmen ist weit von der Realität entfernt.

 Weiterlesen auf https://buecherstadtkurier.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen